Liebe Leserinnen & Leser,

sind wir nicht alle gerade in diesen Zeiten aufgewühlt und zerrissen? Einerseits durchwurzelt der Umgang mit dem Virus sowie die Sorge um die eigene Gesundheit und die unserer Lieben unseren ganzen Alltag – andererseits möchten wir das Thema Corona am liebsten vergessen. Grundsätzlich hat die Pandemie natürlich auch für ein neues Bewusstsein gesorgt: Wir merken, wo es bei uns im Gesundheitssystem hakt – und die notwendigen Schlüsse daraus zu ziehen ist ein Thema, das ich in diesem Heft aufgreife –, andererseits achten wir eben auch besonders auf unseren Körper. Darin unterstütze ich Sie gern, zumal die meisten Deutschen in erster Linie weniger von einem Virus als von einer der vielen Volkskrankheiten wie Kopfschmerzen, Magendruck oder Herz-Kreislauf-Problemen geplagt sind. Ich zeige Ihnen, wie sanft und wunderbar wirksam Heilpflanzen gegen die sozusagen üblichen Verdächtigen helfen können.Es ist nämlich wirklich so: Gegen viele Leiden ist ein Kraut gewachsen. Man muss es nur kennen.
Neben der Rückbesinnung auf alte Schätze stelle ich Ihnen außerdem in der neuen Heftausgabe auch die neuesten Errungenschaften der Wissenschaft vor, wie bahnbrechende Therapien gegen Krebs, neue Diagnosemöglichkeiten bei Kopfschmerzen und – jawohl – die überraschenden Erfolge auf der Suche nach einem Jungbrunnen.

Viel Spaß beim Lesen,
IHR DIETRICH GRÖNEMEYER

Foto: Enno Kapitza

Editorial

Foto: Enno Kapitza

Grönemeyer

Aktuelle Themen im neuen Grönemeyer-Magazin:

  • Der Traum vom Jungbrunnen:
    Noch ist die Pille für eine ewige Jugend Zukunftsmusik. Aber die Versuche in Laboren rund um den Globus zeigen, dass es schon bald möglich sein könnte, den körperlichen Verfall aufzuhalten, zumindest aber zu verlangsamen.
  • Krebstherapie:
    In der modernen Onkologie hat sich in jüngster Zeit Einiges bewegt. Mit der individuellen Immuntherapie hat sich eine wirksame Behandlung etabliert, die einigen Krebsarten Besserung bis sogar Heilung verspricht. Ob Tumore der Haut, Brust, Lunge oder bei Leukämie – die Erfolgsaussichten sind enorm
  • Leisten-, Nabel- und Narbenbrüche:
    Die sogenannten Hernien sind alles andere als harmlos. Im schlimmsten Fall können sie sogar lebensbedrohlich werden
  • Kopfschmerzen:
    Migräne und Spannungskopfschmerzen machen Millionen Deutschen das Leben schwer. Mittlerweile können die oft quälenden Attacken immer besser therapiert und per Spritze neuerdings sogar gezähmt werden
  • Pandemie:
    Dem Virus entkommen – endlich wieder Menschen treffen, feiern, reisen, gemeinsam lernen, Konzerte, Theater und Museen besuchen – alles ohne Angst und voller Lebensfreude. Wie das gelingen soll? Indem wir lernen, mit Corona und seinen Folgen zu leben. Mit unserem Zehn-Punkte-Programm könnte eine neue Freiheit möglich werden
  • Fasten:
    Schonen, säubern, schulen – nach dieser Formel entwickelte der österreichische Arzt Franz Xaver Mayr vor mehr als 100 Jahren ein naturheilkundliches Kurverfahren zur Darmgesundheit, das sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Dabei geht es in erster Linie nicht ums Abnehmen, aber es ist ein willkommener Nebeneffekt
Grönemeyer

Selbst heilen

sanft und ganz

Behandlungskosten, Arbeitsunfähigkeit, Frühverrentung – Volkskrankheiten kommen uns alle teuer zu stehen. Doch muss man sich gerade im Hinblick auf deren Therapie fragen: Ist es wirklich ratsam, althergebrachtes Wissen einfach in die Schublade mit den abgelegten, überkommenen Dingen zu legen? Sicher nicht. Auf den Erfahrungsschatz der Naturmedizin, der Kräuterkunde, der alten Hausmittel, die schon Generationen vor uns gute Dienste leisteten, können wir nicht verzichten.

Überall in der Welt haben die Menschen Methoden entwickelt, Heilmittel entdeckt, die heimischen Pflanzen genutzt – die auch für uns unschätzbaren medizinischen Wert haben können. Das gilt auch für die Behandlung der Volkskrankheiten. Was immer sich am Ende als Gegenmittel der Wahl als heilsam erweist – es wird Volksmedizin sein. Etwas aus dem Werkzeugkasten, den Schulmedizin und Naturheilkunde zusammen bestücken. Als Arzt würde ich mir wünschen, dem Patienten auf möglichst sanfte Tour helfen zu können.

Die meisten der heutigen Volkskrankheiten haben etwas mit unserem modernen Lebensstil zu tun. Zuwenig Bewegung, zu fette und zu zuckerhaltige Nahrung, zu viel Stress – dieses Trio infernale kostet Millionen Menschen Gesundheit und oft auch Lebensjahre und könnte durch leichtes Drehen an ein paar entscheidenden Stellschrauben unschädlich gemacht werden.

Bei den von uns vorgestellten zwölf Volkskrankheiten, von denen jeder von uns rein statistisch irgendwann im Leben betroffen sein wird, kann Naturmedizin helfen. Nicht immer hat sie eine Antwort auf alle Fragen. Aber selbst, wo sie nicht ausreicht, kann es helfen, wenn sie ein Wörtchen mitredet. Mithilft. Auf sanfte, aber effektive Weise.

Und wie das bei Arthrose, Diabetes, Reizdarm & Co. genau funktioniert, erfahren Sie in unserer aktuellen Ausgabe.

Werfen Sie einen Blick in die aktuelle Ausgabe

Foto: shutterstock

Ausgabe verpasst?

Hier können Sie Ihre
“Professor Dietrich Grönemeyer“-Ausgabe
ganz einfach bestellen.

 Freuen Sie sich auf Ihr persönliches Exemplar! Das Magazin kommt direkt zu Ihnen nach Hause.
Verfügbarkeit, Preis und Bestellung unter:

Abo hier bestellen
Einzelheft bei Amazon bestellen
Einzelheft hier bestellen
ePaper hier erhältlich

Ihr Kontakt zur Redaktion

Brieffach 2345, 20445 Hamburg
Telefon 040-554 47 2345
Fax 040-554 47 25 26
dietrich-groenemeyer-leserservice@funke-zeitschriften.de